Wilde Nachbarn

Haben Sie mitten in Ihrem Wohnquartier einen Igel beobachtet? Auf dem Nachhauseweg vom Kino einen Marder unter ein Auto huschen sehen? Im Garten unter einem Brett eine Spitzmaus entdeckt? Melden Sie uns Ihre Beobachtung, wir interessieren uns daf√ľr. Erfahren Sie auf dieser Webseite, wo und wann in Ihrer N√§he weitere S√§ugetiere, Amphibien und Reptilien beobachtet wurden und was Sie f√ľr diese Tiere tun k√∂nnen. mehr

Smartphone-App

Melden Sie Ihre Beobachtungen auch unterwegs einfach mit der Wildtiere-App. ‚ÄěWildtiere‚Äú ist die App der Projekte StadtWildTiere und Wilde Nachbarn.

 

News

16.05.2019
Die Forschung hat die Freiwilligen entdeckt. Fr√ľher war der Einsatz von Laien in der Wissenschaft verp√∂nt. Doch Seit 10 Jahren boomen Forschungsprojekte, die mit Hilfe von Freiwilligen entstanden sind.
07.05.2019
In England findet diese Woche die ‚ÄúHedgehog Awareness Week‚ÄĚ statt. Dabei wird der Fokus ganz auf den Igel und dessen Lebensraumanspr√ľche gelegt. Machen Sie mit und gestalten Sie Ihre Umgebung igelfreundlich.
06.05.2019
Das Artensterben beschleunigt sich fortw√§hrend und ist bereits 10- bis 100-mal h√∂her als im Durchschnitt der vergangenen 10 Millionen Jahre. Insgesamt sind 0,5 bis 1 Million von rund 8 Millionen Arten gef√§hrdet, warnt der Weltbiodiversit√§tsrat IPBES am Montag im ersten globalen Bericht zum Zustand der Biodiversit√§t und der √Ėkosystemleistungen.
03.05.2019
Aus dem Siedlungsraum in der Nähe von Neuenburg wurde ein Albino-Igel auf der Meldeplattform gemeldet. Der Igel fällt auf durch seine helle Färbung und die roten Augen. Bei Säugetieren ist ein Pigmentmangel die Ursache der Weissfärbung.
25.04.2019
Die Website www.luzern.stadtwildtiere.ch bietet Informationen zu den tierischen Stadtbewohnern und l√§dt ein, Beobachtungen zu melden. Die Meldeplattform, bisher f√ľr die Stadt Luzern aufgebaut, wird im Rahmen der Regionalkonferenz Umweltschutz (RKU) ab sofort auf elf involvierte Gemeinden ausgeweitet.

Agenda

© Paul Mathis / stadtwildtiere.ch
29. Juni 2019
√Ėffentliche Exkursion der karch zum Bergmolch auf der Grossen Scheidegg in Grindelwald. Preis: Kostenlos Anmeldung: Bis zum 16.Juni 2019 Veranstalter: karch
©Jörg Uhlemann
23. Mai - 20. Oktober 2019
Die Ausstellung begeistert durch viele Exponate und die interaktiven Stationen, die einen Blick in das Leben der flinken Kletterer ermöglichen.

Newsletter

M√∂chten Sie √ľber spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

Abonnieren Sie den Newsletter:

Wilde Nachbarn
Träger und Partner