Segler

Sommergast und Dauerflieger

In den Siedlungsgebieten Mitteleuropas können zwei Seglerarten beobachtet werden: Die Mauersegler und die Alpensegler. Beide Arten sind ursprünglich Felsenbrüter. Heute haben sie die Felswände mit den Straßenschluchten von Städten ausgetauscht und nisten mehrheitlich an hohen Gebäuden, z.B. in Dachhohlräumen.

Segler sehen mit ihren schmalen Flügeln und dem wendigen Flug den Schwalben sehr ähnlich, sind mit diesen jedoch nicht verwandt. Segler sind optimal an das Leben in der Luft angepasst. Sie sind Dauerflieger und schlafen sogar in der Luft. Sie sind Langstreckenzieher und überwintern in Afrika, südlich des Äquators. Bei uns verbringen sie den Sommer und bringen hier ihre Jungen zur Welt.

Stadtfauna

Städte und Siedlungsgebiete beherbergen eine erstaunlich artenreiche Tierwelt. Das Stadtfauna-Buch zeigt rund 600 Arten, die in den letzten Jahren in mitteleuropäischen Städten beobachtet werden konnten, vom Süßwasserschwamm bis zur Nordfledermaus.

Service
Betreut von SWILD
Wilde Nachbarn
Träger und Partner
Betreut von SWILD