Wilde Nachbarn

Haben Sie mitten in Ihrem Wohnquartier einen Igel beobachtet? Auf dem Nachhauseweg vom Kino einen Marder unter ein Auto huschen sehen? Im Garten unter einem Brett eine Spitzmaus entdeckt? Melden Sie uns Ihre Beobachtung, wir interessieren uns daf√ľr. Erfahren Sie auf dieser Webseite, wo und wann in Ihrer N√§he weitere S√§ugetiere, Amphibien und Reptilien beobachtet wurden und was Sie f√ľr diese Tiere tun k√∂nnen. mehr

Smartphone-App

Melden Sie Ihre Beobachtungen auch unterwegs einfach mit der Wildtiere-App. ‚ÄěWildtiere‚Äú ist die App der Projekte StadtWildTiere und Wilde Nachbarn.

 

Newsbeiträge

12.12.2018
Viele Bewohner des Siedlungsraums haben inzwischen Bekanntschaft mit F√ľchsen gemacht. Stadtf√ľchse f√ľhlen sich schon seit zwei Jahrzehnten in unseren St√§dten und Agglomerationen wohl. Verschiedene Daten zeigen nun √ľberraschend, dass die Dachspopulationen einem √§hnlichen Trend folgen. Nach einem Tiefstand in den 1980er Jahren erholen sich die Best√§nde schweizweit und Dachse werden auch im st√§dtischen Raum immer h√§ufiger beobachtet.
28.11.2018
Der neue Brutvogelatlas zeigt die markanten Ver√§nderungen der Schweizer Vogelwelt in den letzten zwanzig bis sechzig Jahren. Das umfangreiche Werk ist eine zentrale Grundlage f√ľr den Schutz und die F√∂rderung der einheimischen V√∂gel und ihrer Lebensr√§ume.
13.11.2018
Anders als in Deutschland sind Waschb√§rsichtungen in der Schweiz noch sehr selten. Am 11. Nov. wurde ein Waschb√§r im Z√ľrcher Seefeld gesichtet, wie die Zeitung 20min. berichtet.
12.11.2018
Das Projekt ‚ÄěBerliner Stadtwildtiere‚Äú des Leibniz-Instituts f√ľr Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) wurde am 7. November 2018 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Es erh√∂ht die Aufmerksamkeit f√ľr die Biodiversit√§t in der Stadt, schlie√üt Wissensl√ľcken und stellt eine Datenbasis f√ľr weitere Forschungen zur Verf√ľgung. Damit erf√ľllt es die Kriterien f√ľr die Auszeichnung, die an Projekte verliehen wird, welche sich in nachahmenswerter Weise f√ľr den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen.
02.11.2018
Im Rahmen der StadtWildTiere und Wilde Nachbarn und weiterer Wildtierprojekte suchen wir einE ProgrammiererIn Webapplikationen f√ľr Wildtier-Projekte: 40 ‚Äď 60% f√ľr die Weiterentwicklung verschiedener, international genutzter Webapplikationen zur Sammlung, Verwaltung und Darstellung r√§umlicher Daten und Beobachtungsmeldungen zu Wildtieren (stadtwildtiere.ch/wildenachbarn.ch, GPS Ortungen sendermarkierter Wildtiere, etc.)

Agenda

© Vincent Sohni / Naturnetz Pfannenstil
08. Februar 2019
Treffpunkt: Vogtei Herrliberg
© Naturnetz Pfannenstil
05. März 2019
Treffpunkt: Bahnhof Herrliberg-Feldmeilen um 09.00 Uhr.

Newsletter

M√∂chten Sie √ľber spannende Beobachtungen, Aktionen und Fortschritte informiert werden?

Abonnieren Sie den Newsletter:

Service
Betreut von SWILD
Wilde Nachbarn
Träger und Partner